Eine zuverlässige/konsistente Synchro­ni­sierung mit Metadaten und nützlichen Zusatz­funk­tionen (z.B. Email-Archi­vierung aus Outlook in die Share­Point Bibliothek) erhalten Sie über ein Drittanbietertool.
Wir könnten durch System­part­ner­schaften eine Demo zeigen, falls Sie hier Interesse haben.

Wenn eine Deakti­vierung gewünscht ist, gehen Sie bitte wie folgt vor:

1) Die Deakti­vierung der Synchro­ni­sierung auf Ebene der Dokumen­ten­bi­bliothek erreichen Sie über die Bibliothekseinstellungen:

Sync

Klicken Sie auf „Erwei­terte Einstellungen“:

Erw.Einstellung

Wählen Sie für „Verfüg­barkeit des Offlineclients“: Nein

VerfügbarkeitOffline

Wählen Sie anschliessend am Ende der Liste OK.

2) Soll die Synchro­ni­sierung für alle Biblio­theken in der Website deakti­viert werden, lässt sich dies über die Website­ein­stel­lungen steuern:

Wählen Sie Einstel­lungen und dann Website­in­for­ma­tionen, anschliessend auf Alle Website­ein­stel­lungen anzeigen:

Websiteinformationen
Websiteeinstellungen

Im Bereich Suchen finden Sie den Punkt Suche und Offlineverfügbarkeit:

SucheOfflineVerfügbarkeit

Deakti­vieren Sie hier ebenfalls die Option für das Herun­ter­laden auf Offlineclients:

Herunterladen

3) Möchten Sie das Synchro­ni­sieren mit OneDrive generell vermeiden, gehen Sie in die M365 Administration.

Wählen Sie Alle Admin Center und dann OneDrive:

AdminCenter
OneDrive

Wählen Sie den ersten Punkt ab (Show the Sync button…):

SyncOneDrive

Diese Einstellung wird global gesetzt und wirkt sich erst nach einigen Stunden aus.